Author

Dietmar Bruhns
Dietmar Bruhns

Leiter Marketing & PR, genua gmbh

Man trifft sich rund um den BSI-Sicherheitskongress

Man trifft sich rund um den BSI-Sicherheitskongress

Alle zwei Jahre veranstaltet das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) einen IT-Sicherheitskongress. Hier erwartet Besucher aus dem öffentlichen Bereich, aber auch Wissenschaft ... und Wirtschaft, ein umfangreiches Programm zu aktuellen Themen und Trends. genua hatte im Vorfeld zu einem eigenen Event geladen – zwei interessante Vorträge dieser Veranstaltung können Sie sich hier als Videos anschauen. mehr »
Immer wieder geht’s zur CeBIT – ein Rückblick
IT & IT-Security | 20.03.2013

Immer wieder geht’s zur CeBIT – ein Rückblick

Anfang März machen sich in aller Welt IT-Professionals und Interessierte stets auf gen Hannover. In diesem Jahr zog die CeBIT ca. 4.000 Aussteller und ... 280.000 Besucher an – und verzeichnete damit rund zwölf Prozent weniger Gäste und fünf Prozent weniger präsente Firmen als 2012. Gegenüber dem Jahr 2001 mit der Rekordmarke von 830.000 Besuchern wird der Schwund sogar noch sehr viel deutlicher. Dennoch ist die CeBIT immer noch die größte IT-Messe der Welt. Hier wird auf unseren CeBIT-Auftritt 2013 zurückgeblickt. mehr »
IPv6: Ja – aber sicher!
IT & IT-Security | 07.02.2013

IPv6: Ja – aber sicher!

4,3 Milliarden Adressen von IPv4 sind endgültig vergriffen – unter IPv6 könnten alle Menschen auf der Erde jeweils ein eigenes privates Netz in der ... Größe des heutigen Internets betreiben, und alle Geräte darin könnten eindeutig angesprochen werden. Damit ist es wieder möglich, den ursprünglichen Grundgedanken des Internets umzusetzen: End to End-Verbindungen zwischen allen Teilnehmern. Das erweiterte Internet-Protokoll bringt Vorteile, muss aber abgesichert sein. mehr »
genua – ein anspruchsvoller Hardware-Kunde
IT & IT-Security | 08.01.2013

genua – ein anspruchsvoller Hardware-Kunde

Die Lösungen von genua sind stets Komplettpakete aus IT-Sicherheits-Software, Betriebssystem und Hardware – so genannte "Appliances". Für die Anwender hat dies den Vorteil, dass ... die Appliance ohne großen Aufwand in ein Netzwerk eingefügt werden kann. Denn statt Betriebssystem und Software einzeln auf einer Hardware zu installieren und zu hoffen, dass alles kompatibel ist, wird einfach die abgestimmte Komplettlösung integriert. Hier sind alle Komponenten auf ein reibungsloses Zusammenspiel ausgelegt – dies ist ein wichtiger Teil unserer Entwicklungsarbeit.

mehr »