Informationsaustausch und interne Fortbildung bei genua

Informationsaustausch und interne Fortbildung bei genua

genua ist als wachsendes Technologieunternehmen auf Menschen angewiesen, die fachlich immer am Ball bleiben und bereit sind, ihr Know-how mit anderen zu teilen. Natürlich erwirbt man heute viel Wissen auf Seminaren und IT-Kongressen. genua fördert aber auch den Austausch innerhalb des Unternehmens – mit internen Vortragsreihen, Schulungen und weiteren Veranstaltungen.

In der Firewall-Entwicklung arbeitet doch der neue Kollege mit dieser interessanten Spezialisierung? Und unsere Kollegen aus dem Qualitätsmanagement kennen sich doch so unglaublich gut mit den Sicherheitslücken aus, die überall heiß diskutiert werden? In Technologieunternehmen gibt es bekanntlich viel wertvolles Know-how. Und wie sagte eine unserer Projektmanagerinnen mal so schön: Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt.

Workshop-Situation bei genuaInterne Weiterbildungen: Eine gute Möglichkeit, Wissen im Unternehmen zu teilen

Diese Chance möchten wir bei genua nutzen – und deshalb wird der Austausch von Wissen mit Initiativen gezielt gefördert: Mitarbeiter halten Vorträge, unsere IT-Trainer entwickeln Angebote nicht nur für Partner und Kunden, sondern auch für Mitarbeiter, und weitere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen.

Natürlich sind auch Anregungen willkommen, die den Austausch zwischen den Kollegen weiter fördern. Im Folgenden haben wir ein paar Beispiele für Initiativen bei genua zusammengestellt:

 

Den Wissensdurst stillen – eine gute Zusammenarbeit macht's möglich

Wenn Mitarbeiter Mitarbeiter weiterbilden, entsteht oft Großartiges. So auch bei genua. Aus einer Vortragsreihe für Entwickler wurde ein internes Weiterbildungskonzept für Techniker und auch Nicht-Techniker, das von all unseren Mitarbeitern getragen und mit Begeisterung verfolgt wird. Die ganze Geschichte dazu lesen Sie hier.

IT-Security Workshop genulab als interne Fortbildung

genulab ist ein Awareness-Training für Systemadministratoren, das den Blick für die Verwundbarkeit von IT-Systemen durch Hackerangriffe schärfen soll. Die Kursteilnehmer lernen hier typische, von Hackern verwendete Angriffsmethoden und können diese selbst in der Praxis ausprobieren. Zusätzlich zu den Veranstaltungen für Kunden bietet genua diesen Kurs auch als interne Fortbildung an.

TCP/IP-Schulungen für Nichttechniker – was bringt das?

"Wie funktioniert das denn mit dem VPN?" Auch als Nichtinformatiker möchte man es manchmal genauer wissen. Wenn da nicht die Hemmschwelle wäre, vor den ganzen Technikfreaks als "Dummy" dazustehen. Um diese Lage etwas zu entschärfen, bietet genua interne Vorträge zu technischen Themen für Kollegen aus nichttechnischen Abteilungen an.

Wie teilen Sie Ihr Wissen mit Kollegen? Über einen Austausch mit Ihnen würden wir uns freuen!

Lesen Sie auch: Zufriedene Mitarbeiter als Schlüssel zum Erfolg


Diskutieren Sie mit

Sie können diesen Artikel sofort ohne Registrierung als Gast-User kommentieren.

Registrieren Sie sich jetzt! Mit einem User Account genießen Sie Vorteile:
Ihr Kommentar wird sofort im genublog veröffentlicht und Sie werden über Reaktionen auf Ihre Kommentare informiert.

Bereits registrierte User gelangen hier zum Login.



Registrieren Sie sich jetzt! Mit einem User Account genießen Sie Vorteile:
Ihr Kommentar wird sofort im genublog veröffentlicht und Sie werden über Reaktionen auf Ihre Kommentare informiert.

Bereits registrierte User gelangen hier zum Login.