IT-Nachwuchskräfte mit ausgezeichneten Leistungen (Teil 1)

IT-Nachwuchskräfte mit ausgezeichneten Leistungen (Teil 1)

Ausbildung, Studium, Weiterbildung – Know-how-intensive Branchen und Unternehmen profitieren von hochqualifizierten Fachkräften. Gute bis sehr gute Abschlüsse bei Ausbildung und Studium junger Kollegen sind daher auch bei genua gern gesehen. Um mehr über dieses Thema zu erfahren, befragen wir Andreas Fießler, einen ausgezeichneten Hochschulabsolventen und jetzigen Mitarbeiter im Forschungsbereich bei genua.

Hallo Andreas, Du hast gerade Dein Studium mit Auszeichnung abgeschlossen. Wir möchten gerne mehr darüber erfahren – welchen Ausbildungsweg hast Du gewählt und wie ist es schließlich für Dich ausgegangen?

Andreas: Ich habe ein Masterstudium in Electrical Engineering and Information Technology an der Hochschule Rosenheim abgeschlossen, nachdem ich zuvor eine reguläre Ausbildung zum Fachinformatiker sowie ein Bachelorstudium absolviert hatte. Im Master habe ich einen Gesamtschnitt von 1,05 erreicht.

Sehr gute Abschlüsse fallen bekanntlich nicht vom Himmel – in den meisten Fällen benötigt man dazu neben einer guten Aufnahmekapazität auch Fleiß und Durchhaltevermögen. Gibt es in Deinem Fall bestimmte Faktoren, die für Deinen Erfolg ausschlaggebend waren?

Andreas: Wesentlich ist in jedem Fall ein persönliches Interesse an den Themen und die Möglichkeit, das Wissen beruflich wie privat direkt anwenden zu können. Natürlich erfordert es trotzdem eine gewisse Disziplin, für die ein hoher Anspruch an sich selbst notwendig ist. Letztlich ist ein Studium ja auch ein Privileg. Durch das duale Modell konnte ich bei vielen Themen zudem jederzeit auf das bei genua vorhandene Fachwissen zurückgreifen.

In welcher Form bist Du für Deinen sehr guten Studienabschluss ausgezeichnet worden?

Andreas: Am Dies Academicus der Hochschule werden jedes Jahr die drei besten Absolventen aller Fachrichtungen geehrt. Dort wurde mir für meinen Abschluss der Award of Excellence in Gold verliehen.

Preisträger des Award of Excellence 2014Andreas Fießler (zweiter v. l.) und weitere Preisträger des Award of Excellence 2014

Wie geht es jetzt bei genua für Dich weiter?

Andreas: Nach dem Studium konnte ich praktischerweise meine Arbeit im Forschungsprojekt hardFIRE direkt fortsetzen. Darin wird in Kooperation mit der HU Berlin eine Hardware-beschleunigte Hochgeschwindigkeitsfirewall entwickelt. Für mich eine ideale Kombination, weil ich meine elektrotechnischen Interessen auf diese Weise mit dem Bereich IT-Security verbinden kann.

Hast Du einen Tipp für unsere jüngeren Leser, die jetzt gerade am Ende ihrer Schullaufbahn überlegen, wie sie ihre berufliche Zukunft am besten angehen?

Andreas: Gut überlegen, was einem wirklich liegt und in welchen Bereichen man später tätig werden möchte – abseits von bunten Werbebroschüren für Studiengänge und Ausbildungen. Was wirklich gefragt und gefordert wird, erfährt man am besten im direkten Gespräch mit Absolventen, Berufstätigen oder auch Professoren.

Danke für Deine Auskünfte und auch von uns Gratulation zu Deinem tollen Erfolg!

Um jungen Leuten schon früh die Entscheidung für Ausbildung, Studium und Beruf zu erleichtern, kooperiert genua mit Schulen, veranstaltet Praktikantenwochen und beteiligt sich u. a. auch an Initiativen wie dem Girls' Day, dem Berufsorientierungstag für Mädchen.

Lesen Sie auch: Duales Studium: BWL kombiniert mit viel Praxis

Bildquelle: © Vladislav Kochelaevs -  Fotolia.com,  Hochschule Rosenheim


Diskutieren Sie mit

Sie können diesen Artikel sofort ohne Registrierung als Gast-User kommentieren.

Registrieren Sie sich jetzt! Mit einem User Account genießen Sie Vorteile:
Ihr Kommentar wird sofort im genublog veröffentlicht und Sie werden über Reaktionen auf Ihre Kommentare informiert.

Bereits registrierte User gelangen hier zum Login.



Registrieren Sie sich jetzt! Mit einem User Account genießen Sie Vorteile:
Ihr Kommentar wird sofort im genublog veröffentlicht und Sie werden über Reaktionen auf Ihre Kommentare informiert.

Bereits registrierte User gelangen hier zum Login.