it-sa 2014: Ein Rückblick auf die IT-Security-Messe

it-sa 2014: Ein Rückblick auf die IT-Security-Messe

Die Security-Messe it-sa war vom 7. bis 9. Oktober in Nürnberg wieder ein beliebtes Ziel für alle, die sich für IT-Sicherheit interessieren. Auch genua war mit einem Stand vertreten und adressierte mit dem Security Laptop cyber-top und einem Fernwartungsdemonstrator aktuelle Themen wie mobile IT-Sicherheit sowie die sichere Steuerung und Protokollierung von Fernwartungszugriffen.

Mit unserem Fernwartungsdemonstrator, Security Laptops und Appliances konnten wir von Anfang an das Interesse der Besucher wecken. Doch Standbesuche sind nur die halbe Miete: Der Erfolg einer Messe zeigt sich für einen Aussteller erst durch eine Vielzahl ausgefüllter Gesprächsprotokolle und realistisch klingender Projektpläne.

Gespräch zwischen Product Owner von genua und Messebesucher der it-saBei uns waren auch die Produktmanager am Messestand, um detaillierte technische Infos zu geben – und zu erfahren, was Kunden wünschen

Unverzichtbar: Technisches Know-how am Messestand

Davor stehen Kontakte, in denen es zum einen gilt, den Bedarf der Messebesucher möglichst genau zu erfassen und anschließend die passenden Lösungen vorzustellen. Bei mächtigen und komplexen Produkten wie beispielsweise der Firewall genugate, laut BSI die einzige "Highly Resistant Firewall" der Welt, können die Fragen zuweilen ein hohes technisches Verständnis erfordern, so dass zur Beantwortung beispielsweise der jeweilige Produktmanager hinzugezogen werden muss. Auch ist es hilfreich, wenn neben Vertriebs- und Marketingkollegen unsere Entwickler vor Ort sind, die ihr umfangreiches Hintergrundwissen in die Diskussion einbringen können. Hier wird gleich ein weiterer Grund für einen Messeauftritt deutlich: Das Ohr am Markt zu haben und aus erster Hand zu erfahren, welche Anforderungen Kunden genau haben.

Auch das Networking sollte auf einer Messe nicht zu kurz kommen. Hersteller reden mit Endkunden, Vertriebspartner mit Herstellern, es werden Allianzen geschmiedet oder bereits existierende Verbindungen aufgefrischt. Ein vorherrschendes Thema – nach wie vor unter dem Eindruck der Snowden-Enthüllungen – war "IT Security Made in Germany". Dass genua als ein in Deutschland ansässiges Unternehmen Produkte ohne Hintertüren liefert und damit eine tragende Rolle übernimmt, versteht sich ganz von selbst.

Security Laptop cyber-topUnsere neue Lösung, das Security Laptop cyber-top, durfte auf der Messe it-sa natürlich nicht fehlen

Hauptsache sicher: Vom mobilen Arbeiten bis hin zur komfortablen Fernwartung

Apropos "tragende Rolle" – an mobilen Devices fehlte es an unserem Messestand nicht: Das neue Security Laptop cyber-top ermöglicht die sichere Anbindung mobiler Mitarbeiter an das Firmen-Netzwerk. Dazu erzeugt es zuverlässig verschlüsselte VPN-Verbindungen (Virtual Private Network) zur Gegenstelle. Mitarbeiter können somit von unterwegs oder im Home Office sensible Daten abrufen und bearbeiten – ohne Sicherheitsrisiko. Das neue Security Laptop vs-top ist übrigens die mobile Lösung für Behörden und die geheimschutzbetreute Industrie. Die Zulassung für VS-NfD soll in 2015 erfolgen.

Ein inzwischen bewährter Publikumsmagnet war wieder unser Fernwartungsdemonstrator, mit dem Besucher selbst einen sicheren Fernwartungsvorgang eines 3D-Druckers durchspielen können. Für Begeisterung sorgte die Windows-App, die es dem Nutzer ermöglicht, die Fernwartungsbeziehung ohne Sicherheitseinbußen noch komfortabler einzuleiten. Auf großes Interesse stieß ebenfalls die Möglichkeit, jeden Eingriff des Fernwartungsdienstleisters revisionssicher zu protokollieren bis hin zu einem Videomitschnitt aller Wartungsvorgänge.

Selbstverständlich haben wir auf der it-sa nicht nur unsere Lösungen vorgestellt, sondern auch viele Neuheiten gesehen sowie Stimmungen und Trends eingefangen. Und natürlich wünscht sich jedes Unternehmen, seinen Markt mit technisch führenden Produkten zu beeinflussen und voranzubringen. Aus den vielen Gesprächen am Messestand haben wir den Eindruck gewonnen, dass uns das auf der it-sa auch dieses Jahr wieder sehr gut gelungen ist.

Lesen Sie auch: Mit Fernwartung Kosten senken, aber sicher!

 

 


Diskutieren Sie mit

Sie können diesen Artikel sofort ohne Registrierung als Gast-User kommentieren.

Registrieren Sie sich jetzt! Mit einem User Account genießen Sie Vorteile:
Ihr Kommentar wird sofort im genublog veröffentlicht und Sie werden über Reaktionen auf Ihre Kommentare informiert.

Bereits registrierte User gelangen hier zum Login.



Registrieren Sie sich jetzt! Mit einem User Account genießen Sie Vorteile:
Ihr Kommentar wird sofort im genublog veröffentlicht und Sie werden über Reaktionen auf Ihre Kommentare informiert.

Bereits registrierte User gelangen hier zum Login.