Wie Hackathons Open Source-Projekte voranbringen

Wie Hackathons Open Source-Projekte voranbringen

Eine mittelständische Firma kann nicht alles selbst entwickeln. Daher konzentrieren wir uns auf die Teile der Software, die unsere Kernkompetenz ausmachen und die wesentlichen Features unserer Produkte darstellen. Für den Rest benutzen wir mit Vorliebe Open Source, da sich die Software mit Hilfe des Quellcodes leichter nachvollziehen, korrigieren und prüfen lässt. Wie das im Fall OpenBSD abläuft, erfahren Sie hier.

genua geht diesen Weg auch bei OpenBSD, dem Betriebssystem, auf dem alle unsere Produkte basieren. Eine Reihe unserer Mitarbeiter haben dort Entwickler-Accounts und bringen das Projekt auch in ihrer Freizeit voran. Wie bei jedem Open Source-Projekt hängt der langfristige Erfolg von einer lebendigen Community ab, denn offene Projekte leben davon, dass Entwickler mitmachen.

Fast das ganze Jahr über kümmern sich weltweit verteilte Enthusiasten räumlich getrennt um die Weiterentwicklung von OpenBSD. Es hilft ungemein, wenn man den Gegenüber nicht nur von Mail und aus dem Chat kennt, sondern auch schon persönlich getroffen hat. Deswegen richtet das OpenBSD-Projekt mehrmals jährlich so genannte Hackathons aus. genua unterstützt diese, indem die Teilnahme unserer Mitarbeiter an OpenBSD-Hackathons unterstützt oder manchmal ein Hackathon komplett gesponsort wird.

Zu einem solchen treffen sich zehn bis 60 OpenBSD-Entwickler in einem großen Raum, packen ihre Laptops aus und fangen an zu programmieren. In den Essenspausen und beim Social-Event lernt man sich näher kennen. Lustig ist, dass zunächst alle in ihrer eigenen Zeitzone arbeiten. Da es keine festen Termine gibt, passen wir unseren Rhythmus langsam an den lokalen Tagesablauf an.

Poster zu HackathonHackathon steht für ein Entwickler-Event, das persönliche Kontakte und eine enge Kooperation fördert

Hauptvorteil direkte Zusammenarbeit

So ein Hackathon bringt das Projekt voran, weil sich jeder Teilnehmer eine Woche lang ausschließlich OpenBSD widmet. Alle kompetenten Leute, welche Fragen beantworten können, sind anwesend. Code-Reviews gehen schnell von der Hand. Dadurch kommt ein gemeinsamer Arbeitsfluss zustande, obwohl jeder primär in seinem eigenen Interessengebiet arbeitet.

Im Oktober war ich auf dem Mini-Hackathon b2k13 in Berlin. Peter Hessler hat dort die Routing-Domains für IPv6 fertiggestellt und ich habe den Review durchgeführt. Solch eine Kooperation gelingt auf einem Hackathon sehr gut, da alle Entwickler gleichzeitig anwesend sind. Man hat die Muße, sich die Ergebnisse der anderen anzusehen.

Ich selbst habe mich dem „Year-2038 Problem“ im Routing-Code angenommen. OpenBSD bereitet sich bereits jetzt auf das Überlaufen der UNIX-Zeit am 19. Januar 2038 vor, indem der Typ time_t von 31 auf 63 Bit geändert wurde. Dazu müssen alle Subsysteme angepasst werden. Die kommende OpenBSD-Version 5.5 wird dieses Problem also nicht mehr kennen.

Ein ungeschriebenes Gesetz ist, dass man auf einem Hackathon entweder eine Sache anfängt oder beendet, denn beides ist zeitlich nicht zu schaffen. Das bedeutet, dass die Vor- und Nacharbeiten über die eine Woche hinaus ausstrahlen und man länger motiviert ist, sich dem Projekt zu widmen.

Die Ergebnisse fließen schließlich wieder in die Produkte von genua zurück. Wir synchronisieren uns regelmäßig mit den OpenBSD-Releases, um die neuen Features unseren Kunden zur Verfügung zu stellen.

Lesen Sie auch: Hinter den Kulissen – genua und OpenBSD

 
Bildquelle: © OpenBSD


Diskutieren Sie mit

Sie können diesen Artikel sofort ohne Registrierung als Gast-User kommentieren.

Registrieren Sie sich jetzt! Mit einem User Account genießen Sie Vorteile:
Ihr Kommentar wird sofort im genublog veröffentlicht und Sie werden über Reaktionen auf Ihre Kommentare informiert.

Bereits registrierte User gelangen hier zum Login.



Registrieren Sie sich jetzt! Mit einem User Account genießen Sie Vorteile:
Ihr Kommentar wird sofort im genublog veröffentlicht und Sie werden über Reaktionen auf Ihre Kommentare informiert.

Bereits registrierte User gelangen hier zum Login.