Wohnen in und um Kirchheim – was Berufstätige schätzen

Wohnen in und um Kirchheim – was Berufstätige schätzen

Bewirbt man sich auf einen Job und erwägt einen Umzug in die Nähe des Arbeitgebers, spielen viele Faktoren eine Rolle. Nicht zuletzt ist es die Region selbst, die den Ausschlag gibt. Die Wünsche an einen Wohnort reichen von ländlicher Idylle bis hin zu einem urbanen Kulturangebot. Womit die Region um Kirchheim punkten kann, wollten wir von Kollegen wissen, die in der Umgebung von genua wohnen.

Als mehrfach ausgezeichneter Arbeitgeber bietet genua Mitarbeitern neben spannenden Aufgaben eine Menge, wie z. B. flexible Arbeitszeiten, Homeoffice-Möglichkeiten und den Kinderhort genukids. Berufstätigen ist aber auch wichtig, welche Möglichkeiten ihr Wohnort nach Feierabend und am Wochenende bietet. Was bei unserer kleinen Umfrage unter Kollegen zum Wohnen und Leben in Kirchheim und Umgebung herausgekommen ist, lesen Sie hier.

Michaela: Ich bin 1994 nach Kirchheim gezogen. Wichtig für mich ist eine sehr gute Infrastruktur, angefangen von Einkaufsmöglichkeiten über Ärzte und Schulen bis hin zu den Sportvereinen und dem Badesee. Tatsächlich ist es so, dass ich hier alles fußläufig erreichen kann, wofür ich früher in der Großstadt ständig fahren musste. Als berufstätige Mutter schätze ich das sehr, denn meine Kinder können alle Freizeitangebote leicht ohne meine Hilfe erreichen. Für größere kulturelle Veranstaltungen ist man aber dennoch schnell in München, sei es mit Auto oder S-Bahn.

"Mein perfekter Feierabend findet mit meinem Hund in der Natur statt!"

Christina: Im Sommer 2008 verschlug es mich für die Ausbildung bei genua in die Kirchheimer Umgebung. Mein Fazit: Wer es nach der Arbeit eher ruhig mag und gern in der Natur ist, gleichzeitig aber auch sehr schnell in München sein will, ist hier genau richtig! Kirchheim bietet nämlich alles, was man dazu braucht: Viele tolle Badeseen und Freizeitangebote wie z. B. Hochseilgarten und Wasserskipark im Nachbarort sowie einige sehr gute Restaurants – und mit der S-Bahn oder auch dem eigenen Auto ist man superschnell mitten im Herzen der Landeshauptstadt!

Matthias: Ein kurzer Arbeitsweg war wichtig für mich. Deshalb sollte es eine Wohnung in Kirchheim oder Heimstetten sein. Für jemanden, der aus einer Großstadt kommt ist das eine Umstellung, vor allem, wenn man beim ersten Besuch über das "Dorffest" läuft und Dirndl und Lederhosen nur aus Filmen kennt. Hat man sich daran gewöhnt, ist das Leben in Kirchheim und Heimstetten sehr angenehm. Alles, was man braucht, bekommt man vor Ort. Die Wege sind kurz, die Leute nett. Es gibt einen guten Biergarten und drei Maibäume. Braucht man mehr, ist man in zwanzig Minuten mitten in München.

Sebastian: Ich selbst habe meine ganzes Leben in Bereich Parsdorf/Poing/Anzing verbracht. Infrastrukturell ist diese Region sehr gut ausgebaut. Dies betrifft sowohl die Anbindung an München als auch den Zugang zu Auto- (A94/A99) und S-Bahn. Die hohe Anzahl an Schulen und Kindergärten macht die Region auch sehr interessant für Familien mit Kindern jeden Alters. Sportlich Aktive genießen ihre Freizeit im nahen Münchner Umland beim Klettern, Paragliding und Wintersport.

Dietmar: Vor fast zwölf Jahren bin ich aus dem Rheinland nach München gezogen, um bei genua zu arbeiten. Als ich hier noch kaum jemanden kannte, war klar, dass ich in der Stadt wohnen muss, im schönen Schwabing: Geschäfte, Restaurants, Kneipen, aber auch den Olympiapark in unmittelbarer Umgebung. Als ich mit meiner Freundin zusammenzog, wollten wir mehr Platz und auch einen Garten. Da dies in München kaum zu finden und vor allem teuer ist, sind wir "auf's Land" nach Markt Schwaben gezogen, gut 25 km östlich der Großstadt. Markt Schwaben ist keine bloße Schlafstadt, sondern hat seinen eigenen Charakter bewahrt. Mit Sportvereinen, Hallenbad und schöner Umgebung bietet der Ort einige Möglichkeiten – hier lässt es sich gut leben. Und wenn es doch mal wieder München sein muss, ist man per S-Bahn, Auto oder im Sommer mit dem Motorroller in einer halben Stunde mittendrin in der Stadt.

Lesen Sie auch: Führungskräfte müssen Vollzeit arbeiten – stimmt das wirklich?


Diskutieren Sie mit

Sie können diesen Artikel sofort ohne Registrierung als Gast-User kommentieren.

Registrieren Sie sich jetzt! Mit einem User Account genießen Sie Vorteile:
Ihr Kommentar wird sofort im genublog veröffentlicht und Sie werden über Reaktionen auf Ihre Kommentare informiert.

Bereits registrierte User gelangen hier zum Login.



Registrieren Sie sich jetzt! Mit einem User Account genießen Sie Vorteile:
Ihr Kommentar wird sofort im genublog veröffentlicht und Sie werden über Reaktionen auf Ihre Kommentare informiert.

Bereits registrierte User gelangen hier zum Login.