Ziel übertroffen: Mit einem Wachstumssprung ins Jahr 2015

Ziel übertroffen: Mit einem Wachstumssprung ins Jahr 2015

Neue und ehrgeizige Ziele treffen beileibe nicht immer auf große Gegenliebe bei den Kollegen. Es ist nicht die Scheu vor viel Arbeit, die hier Zurückhaltung auslöst, sondern vielmehr die Erkenntnis, dass ehrgeizige Ziele Veränderungen mit sich bringen. Und Veränderungen bringen auch Unruhe – das war bei unseren Umsatzzielen nicht anders. Dass sich mit Veränderungen aber auch einiges erreichen lässt, lesen Sie hier.

17,5 Mio. Euro hatte sich genua als Umsatzziel für 2014 gesetzt. Das war knapp ein Drittel mehr als im Vorjahr, und entsprechend wurde das Ziel reichlich skeptisch begutachtet. Wie sollte das gehen?

Nun, letztlich sind es deutlich über 19 Mio. Euro Umsatz geworden, um genau zu sein, 19.258.212 Euro. Das sind 44,7 Prozent mehr Umsatz als 2013! Zu dieser sehr erfreulichen Entwicklung hat vor allem der Produktbereich bei genua beigetragen, der um ca. 60 Prozent zulegen konnte. Dabei hatten alle Produkte ihren Anteil – von den großen, mehrstufigen Firewall-Systemen bis hin zu den kleinen, mobilen Lösungen.

genua wächst aus eigener Kraft

Umsatz alleine ist es aber nicht, was interessiert: Relevant ist, was nach Abzug der Kosten übrig bleibt. Das Ergebnis vor Steuern belief sich auf 2,3 Mio. Euro, die nach Abzug der Steuern im Unternehmen für die Finanzierung des weiteren Wachstums verbleiben. Dieses Vorgehen hat bei genua lange Tradition und uns das Wachstum aus eigener Kraft in all den Jahren ermöglicht – eine Eigenkapitalquote von über 50 Prozent schafft Sicherheit für die Zukunft.

Neue Produktlinie: Auch das Security Laptop cyber-top basiert auf Separationstechnologie

genua hat dabei umfangreich in die Weiterentwicklung bestehender und neuer Produkte investiert, sowie den 2012 geschaffenen Forschungsbereich weiter ausgebaut. Von unserer neuen Produktlinie, die auf Separationstechnologie beruht und den Sicherheitsaspekt nochmal ein ganzes Stück weiter nach vorne bringt, erwarten wir in den Jahren ab 2015 weitere Umsatz- und Ertragssteigerungen.

Das Unternehmenswachstum wird begleitet von der steigenden Mitarbeiterzahl: Inzwischen arbeiten an den Standorten in Kirchheim bei München, Stuttgart, Köln und Berlin mehr als 200 Personen. Um die weitere Entwicklung des Unternehmens gut meistern zu können, wurde zum Jahresbeginn eine neue, zusätzliche Management-Ebene installiert.

Und so brachte die rasante wirtschaftliche Entwicklung viele Veränderungen und auch ein bisschen Unruhe ins Unternehmen. Aber ganz ehrlich: Sonst wäre es ja auch langweilig!

Lesen Sie auch: CeBIT 2015 – so war's für genua

Bildquelle: © Art3D - Fotolia.com


Diskutieren Sie mit

Sie können diesen Artikel sofort ohne Registrierung als Gast-User kommentieren.

Registrieren Sie sich jetzt! Mit einem User Account genießen Sie Vorteile:
Ihr Kommentar wird sofort im genublog veröffentlicht und Sie werden über Reaktionen auf Ihre Kommentare informiert.

Bereits registrierte User gelangen hier zum Login.



Registrieren Sie sich jetzt! Mit einem User Account genießen Sie Vorteile:
Ihr Kommentar wird sofort im genublog veröffentlicht und Sie werden über Reaktionen auf Ihre Kommentare informiert.

Bereits registrierte User gelangen hier zum Login.