Tag

Betriebssystem Artikel 1-8 von 8
Heartbleed – der Auslöser für LibreSSL (Teil 2)
IT & IT-Security | 16.08.2016

Heartbleed – der Auslöser für LibreSSL (Teil 2)

Im ersten Teil dieses Beitrags haben Sie schon einiges über die Ursachen von Heartbleed erfahren. Lesen Sie im zweiten Teil, wie die Idee zu ... LibreSLL entstand, wie sich LibreSSL und OpenSSL unterscheiden und welche Auswirkungen die Umstellung auf LibreSSL für die Lösungen von genua hat. mehr »
Heartbleed – der Auslöser für LibreSSL (Teil 1)
IT & IT-Security | 03.08.2016

Heartbleed – der Auslöser für LibreSSL (Teil 1)

Im April 2014 erschütterte die Sicherheitslücke Heartbleed die IT-Welt. Die Bibliothek OpenSSL, die auf vielen Servern zur Verschlüsselung eingesetzt wird, beispielsweise für HTTPS-Verbindungen, enthielt ... eine Schwachstelle. Dadurch war es entfernten Angreifern möglich, an sensitive Daten zu gelangen. Im Folgenden wird beleuchtet, wie Heartbleed und dessen Auswirkungen die Entwicklung des Betriebssystems OpenBSD und damit die Produkte von genua beeinflusst haben. mehr »
Weniger ist sicherer: Microkernel-Lösungen von genua (Teil 2)
IT & IT-Security | 12.05.2016

Weniger ist sicherer: Microkernel-Lösungen von genua (Teil 2)

Moderne IT ist darauf ausgelegt, dass Administratoren praktisch jede denkbare Anforderung erfüllen können. Netzwerkkomponenten sind entsprechend flexibel, frei konfigurierbar und komplex. Im Hochsicherheitsbereich ist ... dagegen Minimalismus geboten. Hier erfahren Sie, welche hochsicheren Lösungen genua auf Microkernel-Basis anbietet und entwickelt. mehr »
Weniger ist sicherer: Microkernel-Lösungen von genua (Teil 1)
IT & IT-Security | 04.05.2016

Weniger ist sicherer: Microkernel-Lösungen von genua (Teil 1)

Moderne IT ist darauf ausgelegt, dass Administratoren praktisch jede denkbare Anforderung erfüllen können. Netzwerkkomponenten sind entsprechend flexibel, frei konfigurierbar und komplex. Diese Komplexität im ... Sinne von Funktionsvielfalt dient nicht selten als Verkaufsargument und betrifft auch Sicherheitskomponenten wie z. B. Firewalls. Warum im Hochsicherheitsbereich dagegen Minimalismus geboten ist, erfahren Sie hier. mehr »
vs und cyber – neue Lösungen von genua
IT & IT-Security | 19.05.2014

vs und cyber – neue Lösungen von genua

Seit einiger Zeit beschäftigt sich unsere Produktentwicklung mit einer neuen Technologie, die verschiedene Vorteile bietet: Sie bedient sich einer vergleichsweise geringen Menge an Codezeilen ... und ermöglicht die flexible Kombination sicher getrennter virtueller Instanzen, die wir als "Compartments" bezeichnen. Um dem Kind einen Namen zu geben, haben wir uns auf vs-Technologie geeinigt – wobei vs für "virtuelle Separation" steht. Erste Lösungen und Anwendungsbeispiele stellen wir Ihnen hier vor. mehr »
Wie Hackathons Open Source-Projekte voranbringen
IT & IT-Security | 19.11.2013

Wie Hackathons Open Source-Projekte voranbringen

Eine mittelständische Firma kann nicht alles selbst entwickeln. Daher konzentrieren wir uns auf die Teile der Software, die unsere Kernkompetenz ausmachen und die wesentlichen ... Features unserer Produkte darstellen. Für den Rest benutzen wir mit Vorliebe Open Source, da sich die Software mit Hilfe des Quellcodes leichter nachvollziehen, korrigieren und prüfen lässt. Wie das im Fall OpenBSD abläuft, erfahren Sie hier. mehr »
Sauber getrennt: Einblicke in die VS-Technologie von genua
IT & IT-Security | 12.09.2013

Sauber getrennt: Einblicke in die VS-Technologie von genua

Virtualisierung liegt voll im Trend. Kein Wunder: Sie bietet erhebliche Vorteile, da Hardware-Ressourcen flexibler genutzt und damit Kosten gespart werden können. Bei den heute ... verbreiteten Virtualisierungstechniken gehen die Vorteile jedoch mit Einbußen bei der Sicherheit einher. Wie genua mit Microkernel-Technologie Virtualisierung und IT-Sicherheit verbindet, erklärt Alexander von Gernler, technischer Botschafter von genua. mehr »
Sicherheit mobiler Geräte
IT & IT-Security | 04.10.2012

Sicherheit mobiler Geräte

Der Fokus von Angriffen gegen Computer und Netze verschiebt sich zunehmend auf den Bereich der mobilen Geräte. Warum? Hier konzentrieren sich die wertvollen Daten ... wie Kontakte, Geschäftsdaten, Zugangsinformationen zu Konten, Mail Accounts, VPNs etc. Bei über 400 Millionen verkauften Smartphones weltweit [1] allein im 2. Quartal 2012 handelt es sich um einen riesigen Markt. Damit rückt die mobile Datensicherheit in IT-Abteilungen auf die Agenda. mehr »