Fachkräftemangel – was wir dagegen tun

Fachkräftemangel – was wir dagegen tun

Der Mangel an hochqualifizierten Bewerbern im IT-Umfeld ist spürbar. Daher gilt es, verschiedene Wege zu  beschreiten, um zufriedene und qualifizierte Mitarbeiter im Unternehmen zu beschäftigen und interessante Fachkräfte auf sich aufmerksam zu machen. Eine wichtige Maßnahme ist dabei die Förderung junger Leute durch verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten.

Als stetig wachsendes mittelständisches IT-Unternehmen sind wir auf motivierte und sehr gut ausgebildete Arbeitskräfte angewiesen. Um dem zunehmenden Fachkräftemangel entgegen zu wirken, bauen wir auf ein ganzheitliches Konzept, welches neben der beruflichen Perspektive auch vielfältige Möglichkeiten im Bereich Work-Life-Balance, z. B. auch flexible Arbeitszeitmodelle, beinhaltet. So wollen wir bei unseren Mitarbeitern eine hohe Zufriedenheit erreichen und unsere Attraktivität als Arbeitgeber weiter erhöhen. Im Folgenden möchte ich Ihnen heute den Baustein "Betriebliche Ausbildung und Duales Studium" vorstellen, welcher bei genua einen maßgeblichen Beitrag zur Gewinnung von Fachkräften leistet.

Unsere Zusammenarbeit mit den Jugendlichen beginnt dabei nicht erst mit deren Einstieg ins Berufsleben oder dem Beginn eines Studiums: Die Anzahl qualifizierter Bewerber für Ausbildungsplätze ist stark rückläufig – diesem Trend begegnen wir mit einem intensiven Austausch und der Zusammenarbeit mit Schulen aus der Region. genua bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Schnupper-Praktika oder auch den Praxisteil der Fachoberschule zu absolvieren. Nicht selten beginnen einige dieser Praktikanten später eine Berufsausbildung oder ein Duales Studium bei genua. Außerdem besuchen wir Schulen, um mit den jungen Leuten Bewerbungsgespräche zu trainieren. Leider gibt es nach wie vor nur sehr wenige Mädchen, die sich nach der Schule zu einer technischen Ausbildung oder Studienrichtung entschließen. Durch die Teilnahme am Girls' Day versuchen wir, Schülerinnen für die IT zu begeistern und ihnen die vielfältigen Berufsmöglichkeiten näher zu bringen. An diesem Tag können die Mädchen unter anderem selbst an Hardware herumschrauben: Jedes beliebige Teil kann dabei ausgebaut werden und im Anschluss daran wird oft zusammen gerätselt, worum es sich dabei handelt – hier zeigten sich die Schülerinnen stets genau so interessiert, wie man es von den Jungs kennt.

Auszubildende, Praktikanten und Studenten bei genuaDieses Jahr starteten insgesamt neun junge Leute als Auszubildende, Praktikanten und Studenten bei genua

Begonnen hat genua 2001 mit dem Angebot des Ausbildungsberufes Fachinformatiker Systemintegration. Drei junge Männer starteten damals ihre Ausbildung – davon sind zwei noch heute in der Firma beschäftigt. Nach drei Jahren Ausbildung hat kaum ein anderer Mitarbeiter so viele verschiedene Abteilungen im Unternehmen kennen gelernt und ist so vielseitig einsetzbar – von diesem Vorteil profitieren wir, seitdem wir ausbilden. Da wir mit der Ausbildung gute Erfahrungen gemacht haben, wurde unser Ausbildungsangebot nach und nach deutlich erweitert. Mittlerweile bietet genua neben dem Fachinformatiker Systemintegration auch noch die Ausbildungsberufe IT-Systemkaufmann/-frau, Mathematisch-Technische Software-Entwickler, Kaufleute für Marketingkommunikation und Bürokommunikation sowie Bürokaufleute an. Gemessen an der Gesamtmitarbeiterzahl liegt die Ausbildungsquote bei genua dabei stets weit über zehn Prozent.

Dualer Student im Serverraum von genuaDas Duale Studium bietet tiefen Einblick in die Praxis

Eine weitere interessante Möglichkeit für Schulabsolventen ist das Duale Studium, das für beide Seiten Vorteile bietet: Die Studenten erhalten Einblick in die berufliche Praxis und verdienen Geld – das Unternehmen profitiert nach dem Studium von hervorragend ausgebildeten Fachkräften, die sich bis dahin bereits bestmöglich in den Betrieb integriert haben und zurecht finden. In Zusammenarbeit mit den Hochschulen Rosenheim, München, Augsburg und bald auch Ingolstadt bieten wir das Duale Studium als Bachelor- und Masterstudium an.

Das Duale Bachelor-Studium gibt es in folgenden zwei Varianten:

  • Studium mit vertiefter Blockpraxis
    In den Semesterferien arbeiten die Studenten in Vollzeit in unserem Unternehmen, auch das Praxissemester absolvieren sie bei genua. Zudem ist spätestens ab dem dritten Semester eine zusätzliche Werkstudententätigkeit von ca. acht Stunden pro Woche geplant. Das Studium eignet sich für Studenten im kaufmännischen wie auch technischen Bereich.
  • Studium im Verbund
    Hier sind eine Berufsausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration oder zum Mathematisch-Technischen Software-Entwickler und das Informatikstudium aufeinander abgestimmt und werden gleichzeitig absolviert. Der Dual Studierende startet zunächst mit der Berufsausbildung im Betrieb und legt nach einem Jahr die Zwischenprüfung bei der IHK ab. Danach beginnt das Studium, welches der Student analog dem Studium mit vertiefter Praxis durchläuft. Innerhalb des Praxissemesters wird die Berufsausbildung mit der IHK-Prüfung abgeschlossen. Nach 4,5 Jahren kann der Absolvent dann einen Berufs- und einen Bachelor-Abschluss vorweisen.

Es lohnt sich also, Auszubildende und Studenten in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung bestmöglich zu fördern. Bei genua werden sie bereits ab dem ersten Tag als vollwertige Mitarbeiter respektiert und in interessante Projekte einbezogen.

bei genua


Diskutieren Sie mit

Sie können diesen Artikel sofort ohne Registrierung als Gast-User kommentieren.

Registrieren Sie sich jetzt! Mit einem User Account genießen Sie Vorteile:
Ihr Kommentar wird sofort im genublog veröffentlicht und Sie werden über Reaktionen auf Ihre Kommentare informiert.

Bereits registrierte User gelangen hier zum Login.



Registrieren Sie sich jetzt! Mit einem User Account genießen Sie Vorteile:
Ihr Kommentar wird sofort im genublog veröffentlicht und Sie werden über Reaktionen auf Ihre Kommentare informiert.

Bereits registrierte User gelangen hier zum Login.