Wir fragen nach: Alles neu ab 2018?

Wir fragen nach: Alles neu ab 2018?

Am 1. Januar 2018 hat es bei genua eine Veränderung in der Geschäftsführung gegeben: Matthias Ochs und Marc Tesch teilen sich jetzt die Leitung des Unternehmens. Die beiden Mitgründer Dr. Magnus Harlander und Bernhard Schneck zogen sich zum Jahresende 2017 aus der Geschäftsführung zurück. Zum Interview treffen wir die beiden ehemaligen Geschäftsführer, die genua als Mitgesellschafter verbunden bleiben.

Im Jahr 2017 feierte genua 25-jähriges Firmenjubiläum. Ihr habt eine beachtliche Zeit in die Entwicklung des Unternehmens gesteckt. Warum war jetzt der richtige Zeitpunkt, die gesamte Geschäftsleitung abzugeben?

Bernhard Schneck: Dafür gab es zum einen persönliche Gründe. Zum anderen konnten wir in den letzten Jahren geeignete Führungskräfte gewinnen, die das operative Geschäft jetzt zu einem günstigen Zeitpunkt übernehmen und das Unternehmen zukünftig weiter voranbringen. Als Mitgesellschafter werden wir genua dabei natürlich mit Rat und Tat begleiten.

Seit 1. Januar bilden sie die Geschäftsführung von genua: Marc Tesch und Matthias Ochs

Ihr bewegt Euch schon so lange Zeit in der IT-Branche. Da entsteht doch ein unglaubliches Know-how, ein Netzwerk geschäftlicher und persönlicher Beziehungen und nicht zuletzt Vertrauen, das nicht ohne weiteres übertragbar erscheint. Wie habt Ihr den Übergang zur neuen Geschäftsleitung gestaltet, so dass diese Werte dem Unternehmen, den Mitarbeitern und natürlich auch den Geschäftspartnern erhalten bleiben?

Dr. Magnus Harlander: Wir haben die Nachfolgefrage frühzeitig gelöst und die Kollegen auf diese Aufgabe seit längerer Zeit vorbereitet. So hatten wir viele Gelegenheiten, unser Know-how, unsere Kontakte und viele Funktionen in Verbänden und Vereinen zu transferieren. Außerdem kann genua wie gesagt weiterhin auf unsere Expertise über unsere Aktivitäten als Gesellschafter oder auch als Berater zurückgreifen.

Bei der Nachfolge setzt Ihr mit Matthias Ochs und Marc Tesch auf erfahrene, langjährige Mitarbeiter. Könnt Ihr etwas zu deren zukünftiger Aufgabenverteilung sagen? Werden sich aus der veränderten Geschäftsführung in den Unternehmensbereichen Neuerungen ergeben?

Bernhard Schneck: Richtig, seit dem 1. Januar 2018 gibt es zwei Geschäftsführer, die alle bisherigen Aufgaben entsprechend in zwei Geschäftsbereiche aufgeteilt haben. Matthias Ochs vertritt die technischen Bereiche und das Marketing, während Marc Tesch Finanzen, Recruiting, Vertrieb, Administration und Corporate Affairs leitet. Damit rücken einige Bereiche wie beispielsweise Dienstleistungen, Support und Qualitätssicherung enger zusammen, um unseren Kunden noch bessere Lösungen bieten zu können.

25 Jahre genua: Einblick und Ausblick

Auch wenn der Jahresabschluss noch nicht steht, lässt sich wohl jetzt schon sagen, dass 2017 für genua sehr erfolgreich verlaufen ist. Was waren aus Eurer Sicht die wesentlichen Erfolgsfaktoren und lässt sich die positive Entwicklung aus Eurer Sicht in die Zukunft fortschreiben?

Dr. Magnus Harlander: Der Erfolg in 2017 basiert u. a. auf dem hohen Engagement unserer Mitarbeiter, denen es in diesem Jahr auch gelungen ist, eine Reihe sehr lang laufender Großprojekte zu realisieren. Ein langer Atem im Vertrieb und in der Technik ist und war für uns schon immer sehr wichtig und wird auch in Zukunft von großer Bedeutung sein. Getreu dem Motto: Gut Ding will Weile haben!

Danke für das Gespräch!


Lesen Sie auch

Diskutieren Sie mit

Sie können diesen Artikel sofort ohne Registrierung als Gast-User kommentieren.

Registrieren Sie sich jetzt! Mit einem User Account genießen Sie Vorteile:
Ihr Kommentar wird sofort im genublog veröffentlicht und Sie werden über Reaktionen auf Ihre Kommentare informiert.

Bereits registrierte User gelangen hier zum Login.



Registrieren Sie sich jetzt! Mit einem User Account genießen Sie Vorteile:
Ihr Kommentar wird sofort im genublog veröffentlicht und Sie werden über Reaktionen auf Ihre Kommentare informiert.

Bereits registrierte User gelangen hier zum Login.